Ich habe mehrere Benutzerkonten auf meinem Windows- oder Mac-Computer. Kann ich auf meinen Computer zugreifen, unabhängig davon, welches Benutzerkonto angemeldet ist?

Folgen

Splashtop Streamer-Anmeldeinformationen und -Einstellungen werden auf alle Windows- oder Mac-Konten auf dem Computer angewendet. Auf den Computer kann aus der Ferne zugegriffen werden, unabhängig davon, welches Benutzerkonto zu diesem Zeitpunkt angemeldet ist.

Aus Sicherheitsgründen wird der Benutzer zur Eingabe von Windows- oder Mac-Anmeldedaten aufgefordert, bevor er auf den Computer übertragen wird. Dies ist das Standardverhalten des einsetzbaren Splashtop Streamers. Diese Eingabeaufforderung fungiert als Gateway, um sicherzustellen, dass der Remote-Benutzer Zugriff auf den Computer hat. Wenn der Remote-Computer bereits am Desktop von "Benutzer A" angemeldet ist und der Remote-Benutzer Anmeldedaten für "Benutzer B" eingibt, wird der Remote-Benutzer auf den Desktop von "Benutzer A" zugreifen und diesen sehen, da der Computer bereits bei "Benutzer A" angemeldet ist.

 

Unterhalb dieser Zeile befinden sich veraltete Informationen.

 

Zwei Installationsmodi

Der standardmäßige Splashtop Streamer (der von www.splashtop.com heruntergeladene) wird im kontospezifischen Modus installiert.

Der einsetzbare Splashtop Streamer (der von my.splashtop.com heruntergeladene Streamer für Einsatzzwecke) wird im systemweiten Modus installiert.

Die beiden Modi verhalten sich unterschiedlich, wenn mehrere Windows- oder Mac-Benutzerkonten auf dem Computer vorhanden sind.

(1) Kontenspezifischer Modus

In diesem Modus sind die Zugangsdaten und Einstellungen des Splashtop Streamers spezifisch für das Windows- oder Mac-Konto, von dem aus der Streamer eingerichtet wurde. Die Streamer in den anderen Benutzerkonten bleiben unkonfiguriert.

Das bedeutet, dass auf den Streamer nur dann aus der Ferne zugegriffen werden kann, wenn das entsprechende Windows- oder Mac-Konto angemeldet ist. Wenn ein anderes Windows- oder Mac-Benutzerkonto angemeldet ist, kann auf den Computer nicht aus der Ferne zugegriffen werden.

Dies ist das Standardverhalten des standardmäßigen Splashtop Streamers (der unter www.splashtop.com heruntergeladen werden kann).

(2) Systemweiter Modus

Splashtop Streamer-Anmeldeinformationen und -Einstellungen werden auf alle Windows- oder Mac-Konten auf dem Computer angewendet. Auf den Computer kann aus der Ferne zugegriffen werden, unabhängig davon, welches Benutzerkonto zu diesem Zeitpunkt angemeldet ist.

Aus Sicherheitsgründen wird der Benutzer aufgefordert, Windows- oder Mac-Anmeldedaten einzugeben.

Dies ist das Standardverhalten des einsetzbaren Splashtop Streamers.

Hintergrund

Traditionell gelten die Zugangsdaten und Einstellungen von Splashtop Streamer nur für das spezifische Windows- oder Mac-Konto, von dem aus es eingerichtet wurde. Die Einstellungen gelten nicht automatisch für alle Benutzerkonten auf dem Computer.

Nehmen wir zum Beispiel an, ein Windows-Computer hat drei Windows-Konten für die Benutzer A, B und C. Benutzer A meldet sich bei seinem Windows-Konto an und gibt seine Splashtop-ID/Passwort in den Streamer ein. Diese Streamer-ID/Passwort wird nur auf das Windows-Konto von Benutzer A angewendet. Der Streamer in den Windows-Konten von Benutzer B und C bleibt unkonfiguriert.

Wenn der Computer mit dem Windows-Konto von Benutzer A angemeldet ist, kann Benutzer A problemlos per Fernzugriff auf seinen Computer zugreifen. Wenn der Computer jedoch mit dem Windows-Benutzerkonto von Benutzer B oder Benutzer C angemeldet ist, kann Benutzer A nicht auf seinen Computer aus der Ferne zugreifen. Der Computer erscheint dann als offline. Dadurch wird verhindert, dass Splashtop als Hintertür für den Zugriff auf die Konten anderer Computerbenutzer verwendet wird.

Dieses Verhalten wird zu einer Unannehmlichkeit, wenn Splashtop als Verwaltungswerkzeug verwendet wird, um einen Computer aus der Ferne zu verwalten, unabhängig davon, welcher Benutzer angemeldet ist. Der Administrator muss Splashtop Streamer in jedem der mehreren Benutzerkonten auf dem Computer manuell konfigurieren.

Dies ist der Grund für die Verwendung des systemweiten Modus für den einsetzbaren Splashtop Streamer, wie oben beschrieben. Der Administrator muss Splashtop Streamer nur einmal in seinem Windows- oder Mac-Administrationskonto konfigurieren. Die Sicherheit wird dadurch gewährleistet, dass Windows-Anmeldeinformationen eingegeben werden müssen, bevor der Fernzugriff fortgesetzt werden kann.

Wechsel zum systemweiten Modus

Auf einem Computer, auf dem keine Version von Streamer installiert ist

Installieren Sie einfach den einsatzfähigen Streamer. Er wird automatisch im systemweiten Modus installiert.

Auf einem Computer, auf dem bereits ein Streamer installiert ist

Der einsetzbare Streamer erbt den Modus des vorhandenen Streamers, bei dem es sich wahrscheinlich um einen kontospezifischen Modus handeln wird. In diesem Fall bleibt der Streamer kontospezifisch.

So migrieren Sie einen Computer vom kontospezifischen Streamer zum systemweiten

Deinstallieren Sie den aktuellen Streamer und installieren Sie dann den einsatzfähigen Streamer.

Sowohl die Deinstallation des vorhandenen Streamers als auch die Installation des einsatzfähigen Streamers kann einfach über die Kommandozeile erfolgen.

6 von 6 fanden dies hilfreich