Bildschirmerfassungsoptionen

Folgen

Ab Splashtop Streamer v3.3.2.0 für Windows, stehen mehrere Bildschirmerfassungsoptionen zur Verfügung. Unter Umständen kann die Umschaltung der Bildschirmerfassungsoption zu Problemen (schwarzer Bildschirm oder verzerrte Grafik) beitragen. Beachten Sie, dass Sie die Option während einer Remotesitzung ändern müssen, damit die Änderung angewendet wird.

screen5.png

Software

Eine Windows-API, die häufig zum Erfassen von Grafiken verwendet wird, diese ist zur Zeit die Standarderfassungsmethode ist, die wir verwenden.

Hardware

Auch eine systemeigene Windows-API, bietet jedoch eine bessere Ressourcensteuerung und höhere Leistung. Meistens führt diese Erfassungsmethode zu einer niedrigere CPU-Auslastung und dadurch zu einer besseren Benutzererfahrung.

Dies erfordert Windows 8 oder höher auf dem entfernten Computer.

Nvidia Graphics

Wir haben unsere Produkte für Benutzer mit einer NVIDIA-Grafikkarte auf dem entfernten Computer optimiert. Dies bedeutet höhere Bildraten und eine geringere Verzögerungszeit, die zu einer besseren Erfahrung für alle Remote-Desktop-Nutzungen, insbesondere Multimedia, führen wird. 

Diese Option erfordert eine Nvidia-Grafik und einen unterstützten Treiber auf dem entfernten Computer. Die Option wird ausgeblendet, falls der Computer nicht über einen Nvidia-Treiber verfügt.

Spiegeltreiber

Wenn der Spiegeltreiber installiert ist, verwendet Splashtop Streamer eine andere Möglichkeit, um den Bildschirm zu erfassen. Die Option kann helfen Probleme mit langsamer Bildschirmaktualisierung oder hoher CPU-Auslastung auf Windows-Computern zu beheben. Weitere Details finden Sie im Artikel.

1 von 1 fanden dies hilfreich