Einschränkungen der Funktion "Leerer Bildschirm" in Windows & Mac unter Verwendung von Streamer 3.3.2.0 oder einer neueren Version

Folgen

Windows-Computer

Mit der neuen Technologie zum Ausblenden des Fernbildschirms ist keine Treiberinstallation erforderlich, und sie wird in den meisten Fällen funktionieren, abgesehen von einigen unten aufgeführten Einschränkungen.

  • Auf Windows 1903-Rechnern kann ein Systemneustart oder eine Änderung der Anzeige (z. B. Ändern der Auflösung oder Deaktivieren/Aktivieren der Anzeige) erforderlich sein, bevor das System funktioniert.
  • Funktioniert nicht auf einigen Computern mit Intel-CPU der Generation 1 oder 2, die noch mit HD-Grafik arbeiten.
  • Funktioniert auf einigen Computern mit einem Monitor, der über einen USB-Port angeschlossen ist (z.B. USB-zu-VGA-Switch) nicht, die Installation des Treibers des Switchs könnte das Problem lösen.
  • Wenn eine Verbindung zu einem Computer hergestellt wird, der gerade aus dem Ruhezustand aufgewacht ist, funktioniert er bei der ersten Verbindung nicht. Es sollte in Zukunft funktionieren.
  • Wenn Sie während einer Fernsitzung den Windows Benutzer wechseln oder sich abmelden, wird der Remote-Bildschirm ein- und wieder ausgeschaltet.
  • Software zur automatischen Anpassung des Bildschirms schaltet den Fernbildschirm möglicherweise wieder ein, z.B. f.lux, Asus Splendid Eye Care (eine integrierte Software in Asus Laptops).

Im Artikel finden Sie einen Workaround für einige der oben genannten Einschränkungen: Link.

 

Mac-Computer

Öffnen Sie auf dem Mac Splashtop Streamer aus dem Ordner Programme oder aus dem Dock. Klicken Sie dann auf die Registerkarte "Sicherheit".

macblankscreen.png

Beschränkung:

  • Die Maus wird auf dem Host/Streamer-Computer angezeigt.
  • Auf einigen MacOS-Rechnern ab MacOS 10.14 kann das Aktivieren der Funktion "Leeren Bildschirm aktivieren" dazu führen, dass einige Fenster oder Symbolleisten nur noch leer angezeigt werden.

 

0 von 1 fanden dies hilfreich