Einschränkungen der Funktion "Auto-Pop-up-Tastatur" in Windows

Folgen

Ab Windows Streamer v2.3.0.0 wurde die neue Funktion "Auto-Pop-up-Tastatur" zur Verfügung gestellt. Grundsätzlich sollte mit dieser Funktion die virtuelle Tastatur des Client-Geräts automatisch erscheinen, wenn Sie auf ein Standard-Windows-Eingabefeld auf den Bildschirm des Ferncomputers tippen.  

Derzeit ist die Funktion mit den folgenden Einschränkungen verbunden:

  • Die Funktion wird derzeit nur unter Windows 7, Windows Vista (Service Pack 2), Windows XP (Service Pack 3) und Windows 10 unterstützt; in Verbindung mit iOS (iPads) und Android Clients. Wir planen jedoch, diese Funktion in Zukunft auch für den Mac-Streamer und Windows RT-Clients zu implementieren.
  • Diese Funktion funktioniert nur in Verbindung mit den Standard-Windows-Eingabefeldern. Einige Beispiele sind unten abgebildet. Die Tastatur wird automatisch eingeblendet, wenn der Textcursor in diese Eingabefelder platziert wird:

Windows-Anmeldebildschirm -

Splashtop-Login-screen_en-us.png

 

Google-Suchleiste -

Google-Search-bar_en-us.png
 

Skype-Anmeldebildschirm -

Skype-Login-screen_en-us.png

 

  • Beispiele für Eingabefelder, bei denen die virtuelle Tastatur NICHT auftauchen sind:

◊ Die Adressleiste des Chrome-Browsers.

◊ Einige Eingabefelder in einigen Websites.

◊ Alle Eingabefelder in Win 8 Metro-Apps.

◊ Eingabefelder in Bildbearbeitungsprogrammen.

◊ Textfeld-Eingabefeld in PhotoShop.

Hier sind drei Beispielabbildungen von Fällen, in denen die Tastatur NICHT aufgeklappt wird:

Google Chrome Adressleiste

Google-browser-Address-bar_en-us.png

 

Bing-Suchleiste -

 

Bing-input-NO-KEYBOARD_en-us.png

1 von 2 fanden dies hilfreich